Handchirurgie

Syndrom der Loge de Gujon

Bei dem distalen Nervus ulnaris Kompressionssyndrom auch Syndrom der Loge de Gujon genannt, wird der Ellennerv im Bereich des beugeseitigen Handgelenkes eingeengt. In diesem Falle finden sich meistens keine Sensibilitätsstörungen, aber ein Kraftverlust in der Hand, insbesondere eine Schwächung des Spitzgriffes zwischen Daumen und Zeigefinger. Zudem besteht ein Druck- und Klopfschmerz über dem Erbsenbein an der Hand mit Schmerzen, insbesondere bei der Belastung. Auch bei dieser Einengung hilft meist nur die operative Freilegung des Nervs am Handgelenk und Lösung aus den Vernarbungen.